1 Kommentar

  1. Allseits herrscht berechtigte Empörung über das Geschachere zu Lasten der Landkreise. Der Sprecher des Wirtschaftsministeriums verkündete, daß, auch wenn das Land für die Besetzung der Kommission verantwortlich zeichne, werde man das dennoch in enger Abstimmung mit dem Vorstand der Fluglärmkommission (FLK) machen. Das ist schlechtestenfalls amigomäßig einzuschätzen oder bestenfalls ganz einfach expressis verbis verkehrt gestrickt. Denn der Vorstand der FLK wird lt. deren GO von ihren Mitgliedern gewählt. Wie will der Wirtschaftsminister oder sein Sprecher sich mit einem FLK-Vorstand über die zu berufenden Mitglieder der FLK abstimmen, wenn diese doch den besagten Vorstand erst küren müssen?

    Die Empörung könnte sich in der Petition .http://www.32babs4luftvg.igsz.de . niederschlagen, noch ist die Reaktion dahingehend aber ziemlich dünne.

    Herr Jühe als FLK-Chef tut so, als habe er in der FLK personalpolitische Optionen auf die Zukunft und das nicht nur in eigener Sache. Jeder mag selbst bewerten, wieviel davon auf den Abfall der Geschichte und möglicherweise sogar der Zukunft gehört.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*