HACAN – A voice for those under Heathrow flightpaths

heathrow2Heute am 25.10.2016 gab es die Richtungsentscheidung über eine dritte Landebahn in London-Heathrow:

„The transport secretary, Chris Grayling, said: “The step that government is taking today is truly momentous. I am proud that after years of discussion and delay this government is taking decisive action to secure the UK’s place in the global aviation market – securing jobs and business opportunities for the next decade and beyond.”

The government said it would propose a six-and-a-half-hour ban on scheduled night flights, and will make more stringent night noise restrictions a requirement of expansion. It will also propose new legally binding noise targets.“  (Quelle Guardian)

Es beginnen schwere Zeiten für die dortigen Bürgerinitiativen, eine davon ist HACAN – Heathrow Association for the Control of Aircraft Noise, „A voice for those under Heathrow flightpaths“ steht auf ihrer Homepage.

Dort findet man auch die Aussagen der neuen Premierministerin Theresa May (Konservative Partei), die ein paar Jahre vorher den Ausbau abgelehnt hat. Ihr jetziger Außenminister Johnson, der frühere Bürgermeister von London, hatte vorgeschlagen einen neuen Flughafen in der Themsemündung zu bauen. Leider hat eine Kommission 2014/15 diesen zukunftsweisenden Vorschlag abgelehnt.

Für eine dritte Landebahn müsste ein ganzes Dorf nördlich des Flughafens abgerissen werden (ca. 800 Häuser) und tausende Häuser werden unbewohnbar. Die neue Landebahn soll ca. 2025 bis 2030 fertig sein.

Der Flughafen liegt im Westen von London. Der Anflug bzw. die Starts erfolgen direkt über der ganzen Stadt (Bild zum Vergrößern anklicken)

Die grauen Punkte im Bild sind Fluglärm-Messstationen. Sie liegen ca. 4 km westlich und östlich des Flughafens.

Weitere Bürgerinitiativen, Reclain the Power und Planestupid, haben Aktionen angekündigt.

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*