In der in der Liste der Stationen (unten) oder in der Karte des Rhein-Main-Gebietes (Quelle DFLD) können die Messstationen angeklickt werden, um die aktuelle Fluglärm-Mess-Registrierung zu erhalten.
Zeigen die Spitzen ein x oder einen o, dann hat die Software aufgrund des steilen Anstiegs und Fall ein Flugzeug identifiziert. Das gelingt nicht immer, auch wenn Flugzeuge den Lärm verursachen.

Die *** hinter dem Stationsnamen zeigt an, dass diese Station mit einem hochwertigen, kalibrierten Messsytem arbeitet.

Die Beifügung IGF bedeutet, das diese Station aus Mitteln der IG-Fluglärm eingerichtet und gfs. kalibriert wird.

Liste der Messstationen im Main-Kinzig-Kreis (und Umgebung):von West nach Ost:
Schöneck/Büdesheim

Hanau/Kläranlage
Hanau/Burgallee (IGF)
Hanau***
Hanau/Steinheim 1***
Hanau/Steinheim 2
Hanau/Großauheim***
Hanau/Wolfgang (IGF) (derzeit 1 Stunde Abweichung!)

Rodenbach (-Nieder) (IGF)
Rodenbach***
Rodenbach (-Ober)
Erlensee (IGF)

Alzenau 1***

Hasselroth/Niedermittlau*** (IGF)
Hasselroth/Niedermittlau 3
Gelnhausen/Meerholz (IGF)

Gründau***
Gelnhausen***
Altenhaßlau (IGF)

 

Nochmals: Anklickbare Karte
mit allen Messstationen im Rhein-Main-Kinzig Gebiet (teilweise mit Momentan-Werten) sowie Flugzeugbewegungen, Quelle: DFLD

3 Kommentare

  1. Hallo,

    es gibt eine weitere Messstation in Schoeneck/Büdesheim. Die liegt zwar nur am Rande der Region Hanau / JKinzigtal gehört aber doch zum MKK.

    Schoeneck ist besonders von Abflügen auf der N07-lang bei der Betriebsrichtung Ost betroffen. Das ist i.d.R. bei gutem Wetter, wenn Garten / Terrasse genutzt werden könnten, der Fall. Evtl. kann diese Station ja noch in die Liste der Messstationen aufgenommen werden.

  2. Seit 2 oder 3 Monaten stellen wir in Schöneck deutlich angestiegenen Fluglärm fest.
    Der Schallpegel steigt z.B. von 40 dB(A) auf 60-68, teilweise bis auf 81 dB(A) im Freien. Manchmal liegen die Fluglärmpausen zwischen ab- und neu anfliegendem Jet bei 10-15 Sekunden. Man fühlt sich dann wie am Flughafen.
    Geflogen wird teilweise bis 23:30 Uhr und der Lärmbetrieb beginnt dann wieder um 4:30 Uhr. Vor einigen Monaten konnte man noch mit gekipptem Fenster schlafen oder am Wochenende auf dem Balkon sitzen. Dies scheint nun endgültig vorbei zu sein ….

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*